Was ist das Metaverse?

Metaverse: Vorteile, Merkmale, E-Commerce & Zukunft

Der Begriff “Metaverse” wird einem gewissen Neal Stephenson zugeschrieben. Der Autor des Science-Fiction-Romans “Snow Crash” soll ihn im Jahre 1992 geprägt haben. Er stellte sich in seinem Buch lebensechte Avatare vor, die sich in realistischen 3D-Gebäuden und anderen virtuellen Räumen trafen.

Was ist das Metaverse?

Eventuell haben auch Sie in den letzten Wochen immer wieder das Wort “Metaverse” gehört. Das Wort “Meta” kommt aus dem Griechischen und bedeutet “jenseits“. “Verse” ist die Übersetzung von “Universum” oder “Welt” Das “Metaverse” lässt sich daher mit : “jenseits des Universums” übersetzen. Wie bereits kurz berichtet taucht das Wort erstmals im Roman Snow Crash des Autors Neal Stephenson auf. In der detailreichen Geschichte wird erzählt, wie ein Metaverse hergestellt, verwendet und mit der wirklichen Welt verbunden werden könnte.

Konkret ist das Metaverse eine fiktive virtuelle Welt, aus mehreren Technologieelementen, bei der die Benutzer in einem digitalen Universum “leben”. Unterstützer des Metaversums stellen sich vor, dass es möglich ist, mit seinem Chef von seinem Wohnzimmer aus zu interagieren, während er sich in einem virtuellen Besprechungsraum befindet. Die Benutzer des Metaversums setzen sich eine VR-Brille auf, arbeiten, spielen und bleiben mit ihren Freunden in Verbindung.

Vorteile des Metaverse

Zurzeit ist das Metaverse noch eine Idee und kein tatsächlich existierender Gegenstand. Das Metaverse soll in Zukunft ein virtueller Raum sein, der von allen Benutzern geteilt wird.

Dann ließen sich alle digitalen Informationen von Punkt “A” zu Punkt “B” transportieren wie etwa Güter und Informationen in der analogen Welt. Die Vorteile von Metaverse erstrecken sich auch auf die Bildung, wo die aktive Teilnahme am Unterricht durch vielversprechende neue Technologien verbessert werden könnte. Im Internet können Güter und Informationen im Vergleich dazu nur in einem Spiel benutzt werden.

Populär gemacht wurde der Metaverse-Begriff vom Facebook-CEO Mark Zuckerberg, der sein Unternehmen in “META” umbenannte. In Bezug auf die immer größer werdende Attraktivität meinte er zum Beispiel:

“Wenn Metaverse fertig ist, wird unsere physische Realität mit dem digitalen Universum verschmelzen.”

Metaverse wird auch als vielversprechende, neue Plattform für die Zukunft der Bildung angesehen. In Zeiten der Covid-19-Pandemie ist das Metaverse in der Lage Technologien zusammenzuführen und einen effektiven Fernunterricht zu ermöglichen. Dank der Kombination mehrerer Technologieelemente bietet das Metaverse einen digitalen Raum, in dem mehrere Schüler, lernen, interagieren und spielen.

7 Merkmale des Metaverse

Von Matthew Ball, einem wichtigen Unterstützer wurden 7 Kernattribute festgelegt:

1. Persistenz:

Das Metaverse hat auch unabhängig von einem einzelnen Unternehmen Bestand. Es verschwindet nicht und kennt kein Ende und auch keine Pause. Nutzer können sich darin als Avatare frei bewegen.

2. Synchron und live:

Was Sie im Metaverse machen, findet in der Echtzeit statt. Vorgeplante Veranstaltungen sind möglich. Benutzer können sich nicht vor anderen verstecken. Jeder der einen Ort im Metaverse besucht ist als Avatar sichtbar. Niemand kontrolliert das Metaverse. Es ist das universelle Gemeingut für digitale Kommunikation und Handel, vermittelt nach Bedarf, regiert nach Bedarf für das gemeinsame Interesse, hin zum größten Nutzen.

3. Ohne Limit für zeitgleiche Benutzer:

Jeder User hat die Möglichkeit an einem Event oder an einer Aktivität mitzumischen. Anders als bei vielen Onlinespielen muss jeder mit jedem anderen User am gleichen Ort des Metaversums kommunizieren können.

4. Funktionierende Wirtschaft:

Unternehmen und Einzelpersonen können im Metaverse ihre eigenen Fähigkeiten anbieten und Marktanforderungen schnell erfüllen, während offene Lösungen notwendigerweise Zeit brauchen. Sie können kaufen, investieren und ihre Arbeit zu Wert machen.

5. Das Metaverse verbindet die digitale mit der physischen Welt:

Beide Welten können einander beeinflussen, daher haben auch Kryptowährungen einen hohen Stellenwert. Sie konnten sich mittlerweile auch in der physischen Welt etablieren.

6. Daten und Inhalte können untereinander genutzt werden:

Ein weiterer Vorteil ist, dass Daten und Inhalte, die auch bei anderen Anbietern funktionieren, genutzt werden können. Für den Zugriff wird nur ein “Login” benötigt.

7. Inhalte werden ständig erweitert:

Das Metaversum kann ständig durch neue Inhalte (erstellt von Teams, Einzelpersonen und Unternehmen) erweitert werden. Eigene Welten und Spiele lassen sich nahtlos einfügen. Daraus können wieder andere Dienste genutzt werden.

Was braucht man für ein erfolgreiches Metaverse?

Was fehlt noch zum Metaverse? Es gibt noch zwei große Herausforderungen zwischen der heutigen Welt und der Zukunft. Die erste ist die technische Hardware, die benötigt wird, um einen virtuellen Raum aufrechtzuerhalten. Das bedeutet eine riesige Menge an Rechenleistung und nicht zu vergessen, ein schnelles, flächendeckendes Internet. Außerdem bedarf es Fortschritte bei der künstlichen Intelligenz. Hierzulande hinken wir im Bereich der Digitalisierung anderen Ländern noch hinterher.

Eine weitere Herausforderung besteht darin zu verhindern, dass eine einzige Firma die Kontrolle über Metaverse erhält. Denn das würde bedeuten, dass die Macht eines solchen Konzerns noch deutlich größer wäre als die von Google und Facebook. Einige Forscher sehen die Lösung in der dezentralen Blockchain-Technologie.

Wo gibt es das Metaverse schon heute?

Die erste Stufe wird im Videospiel-Bereich der Plattform “Roblox” ermöglicht. Roboblox besteht aus zahlreichen diversen Spielen, die von Usern, selbst innerhalb der Welt gebaut werden. Dort können die Nutzerinnen und Nutzer Güter frei tauschen und verkaufen.

Bei “Fortnite“, einem der beliebtesten Videospiele weltweit, wird es den Spielern ebenso ermöglicht, sich mit anderen Spielern in Wettkämpfen zu messen. Es gibt Konzerte, Vergnügungsparks und das alles im selben Programm. Möglicherweise ist das ein erster Vorgeschmack auf das, was Metaverse seinen Nutzern in den nächsten Jahren zu bieten hat.

Wird die digitale Parallelwelt bald Realität?

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Metaverse und E-Commerce

Für Unternehmen stellen physische Barrieren ein Hindernis dar. Mit Metaverse eröffnen sich den Firmen neue E-Commerce-Optionen. Stellen Sie sich vor, Sie brauchen ein Paar neue Stiefel, da der Winter naht. Aber wegen der Corona-Pandemie sind die Schuhgeschäfte geschlossen. Oder Sie haben keine Zeit ein Geschäft aufzusuchen. Also werden Sie sich die Schuhe einfach bei einem Online-Shop im Internet kaufen.

Bei Metaverse geht das anders. Die Plattform bringt das Schuhgeschäft virtuell zu Ihnen. Das Metaversum bietet seinen Nutzern also neue Möglichkeiten, um virtuelle Räume zu erleben. Dieses Portal ermöglicht es den Unternehmen neue Marketing-Strategien auszuprobieren. Dabei können sie ihre Kunden weltweit erreichen und mit ihnen interagieren.

Soziale und digitale Räume werden sich nicht mehr nur auf Schnittstellen wie Smartphones, Tablets und Notebooks beschränken. Konzerte und Events könnten in Zukunft in virtuelle Standorte verlegt werden. Die Anprobe Ihrer Winterstiefel und des neuen Mantels könnte wiederum in virtuellen Umkleideräumen stattfinden.

Stefan Ritter

Wir berichten hier über verschiedene Themen wie Heimwerken, Technik, Haushalt und vieles mehr. Sollten Sie Fragen zu einem Beitrag haben, können Sie uns gerne kontaktieren.

Kommentar hinterlassen